Grenzwall des Thiergartens

Der kurfürstliche Thiergarten war mit einem Wall und Zäunen komplett eingefriedet. An dieser Stelle wurde die Grenze rekonstruiert, indem man auf den Wall jeweils ein Stück Staketenzaun bzw. ein Geflecht aus Weidenruten gesetzt hat, die wieder austreiben und so eine dichte Hecke bilden. Der Wall steht als Bodendenkmal unter gesetzlichem Schutz.

Mehr im "Erlebnis-Wanderführer"

oder

als PDF