Rittergut Obereimer

1650 erwarb Kurfürst Maximilian Heinrich von Bayern das Rittergut vom kurfürstlichen Oberkellner Dücker und erweiterte es. Er nutzte es als Gestüt, Jagdhaus und Lustgarten; später diente es als Bauernhof. Heute beherbergt der noch vorhandene Gebäudeteil das Lehr- und Versuchsforstamt Arnsberger Wald.

Mehr im "Erlebnis-Wanderführer"

oder

als PDF