Kurfürstlicher Genuss im Arnsberger Thiergarten

Wenn Sie ein ganz besonderes Erlebnis suchen, dann lassen Sie sich auf der Wanderung durch Köstlichkeiten aus feiner oder deftiger Küche verpflegen: Es ist ein wunderbarer Kontrast, wenn Sie sich mitten im Wald auf wolligen Decken oder groben Holzstücken niederlassen können und dabei kurfürstlich speisen.

Bei der kulinarischen Wanderung nehmen Speise und Trank neben den Zeitzeugen der Vergangenheit einen inhaltlich und zeitlich herausgehobenen Stellenwert ein. Bei Waldesrauschen und Vogelgezwitscher genießen Sie prickelnde Edelgetränke aus dem Sektkühler oder Sauerländer Gerstensaft. Mal exquisite Häppchen vom Silbertablett, mal eine deftige Suppe in Tafelgeschirr oder auch mal ein feiner Kuchen mit Kaffee führen dazu, daß Sie Ihren Alltag völlig vergessen. Am Ende des Tages werden Sie glücklich darüber sein, eine kulinarische Führung gebucht und diesen Tag erlebt zu haben.

Solche Wanderungen können individuell durch verschiedene Beherbergungsbetriebe oder Gastronomen organisiert werden, die für den Tag ihrerseits einen Waldkultur-Führer engagieren.  Auskunft erteilt der Verkehrsverein Arnsberg .  

Folgende Termine sind uns aktuell bekannt:

07. April 2019 (Anmeldung bei Hotel Menge)

29. September 2019 (Anmeldung bei Hotel Menge)

06. Oktober 2019 (Anmeldung bei Hotel Menge)

21. Mai 2020 (Anmeldung bei Hotel Menge)

Besuch des Kurfürsten Clemens-August im Thiergarten Arnsberg

Bei der Kulinarischen Wanderung am 07.10.2012 tauchte erstmals überraschend der Kurfürst Clemens-August hoch zu Ross wieder in seinem Thiergarten auf. Er erklärte dem Volk von Arnsberg, dass er damals nicht gestorben sei, sondern sich durch seine Leibärzte habe einfrieren lassen. Der quicklebendige und als Lebemann bekannte Herrscher, der zur "Recreation von den schweren Lasten seiner Regierungsgeschäfte" in Arnsberg weilte, lud die Wanderer zu fürstlichen Speisen und Getränken ein, die er sich durch seinen "Hoflieferanten" in den Wald bringen ließ. Der Waldführer und "Oberkellner" Henning Fette warnte die Wanderinnen weniger vor dem Pferd, als vielmehr vor dem Kurfürsten selbst: Es ist schon seit 250 Jahren bekannt, dass er die Nähe von schönen Frauen sucht. Inzwischen geht er wie früher im Rheinland seinen Regierungsgeschäften nach; im Übrigen wurde er bereits mehrfach wieder im Arnsberger Thiergarten gesehen.

 

Bilder und Stimmungen (Fotos: J. Ottersbach)     >>>  Und das schreibt die Presse zu dem Tag....

Slideshow, 9 Min mit Musik                                                         

  

Impressionen von der Kulinarischen Wanderung am 01. Oktober 2017