Wälder für Menschen

Ein Wald erfüllt sehr viele Funktionen. Er ist gleichzeitig ein Ort für Freizeit, Sport und Erholung und bietet Arbeitsplätze in den ländlichen Räumen. Das bei nachhaltiger Bewirtschaftung stets nachwachsende Holz gewinnt immer mehr an Bedeutung für die Rohstoff- und Energieversorgung. Ansehen auf Youtube

So funktionieren Forst- und Holzwirtschaft in Deutschland

Deutschland ist mit 231 Einwohner pro km² eines der am dichtesten besiedelten Länder Europas und dennoch zu fast einem Drittel seiner Fläche bewaldet. Die Wälder in Deutschland sind seit Jahrhunderten durch die menschliche Nutzung geprägt. Gut die Hälfte des Waldes gehört heute Kommunen und Bundesländern, weitere 44 Prozent sind Privatbesitz. Wald- und Naturschutzgesetze schützen den Wald und seine besonderen Biotope. Der Filmbeitrag skizziert die Grundzüge einer nachhaltigen Forstwirtschaft und zeigt, wie in Wirtschaftswäldern auch Lebensraum für seltene Arten gesichert werden kann. Wälder sind Natur- und Wirtschaftsfaktor zugleich - und unverzichtbar für Umwelt, Wirtschaft und Freizeit.

Holz als Wirtschaftsfaktor in NRW

Holz - ein universell einsetzbarer, nachwachsender Rohstoff.
Zur Sicherung der Nachhaltigkeit werden nicht mehr Bäume gefällt, als auch wieder nachwachsen.

Wirtschaftsfaktor Holz in Brandenburg

Der Wald liefert den umweltfreundlichen Rohstoff Holz und bietet vielen Menschen einen Arbeitsplatz. Aus den Stämmen der Bäume werden Balken und Bretter gesägt. Auch das dünnere Holz der Baumkrone wird verwertet, zum Beispiel für Paletten, Brennholz oder Papier. In Deutschland erwirtschafteten die rund 1,2 Millionen Beschäftigten der rund 130.000 Unternehmen des Sektors Forst- und Holz (umfasst Forstwirtschaft, Holzbe- und –verarbeitung, Baugewerbe, Holzhandel, Papier- und Verlagswesen) einen Umsatz von rund 172 Milliarden Euro. Waldgesetze stellen sicher, dass die Forstbetriebe in Deutschland nachhaltig und naturnah wirtschaften.

Ansehen auf youtube...

Weitere Informationen auf www.wald2011.de


 

Holzbearbeitung in Nordrhein Westfalen ...

...und die anschließende Verarbeitung in der Sägeindustrie, vor allem Nadelholz Fichte und Kiefer zu Konstruktionsvollholz, KVH und Schnittholz.

Vom Wald zum Holzbau

(BKF Das Burgenland Fernsehen)

Weitere Informationen auf www.menschwald.nrw.de